Allianz denkt über Tarife für autonom fahrende Autos nach

Allianz stellt Tarif für autonomes Fahren vor
© chombosan – Fotolia.com

Fahrzeuge, die von alleine fahren können, sind längst keine Zukunftsmusik mehr. Die Allianz plant nun sogar schon einen speziellen Kfz-Tarif für autonom fahrende Autos.
Schon lange sind Fahrzeuge, die selbstständig fahren, lenken und bremsen können, in greifbare Nähe gerückt. Experten gehen davon aus, dass das für Versicherer mit großen Veränderungen einhergeht. Als einer der ersten stellt sich nun die Allianz auf die Entwicklung ein. Sie stellt einen speziellen Tarif für autonom fahrende Fahrzeuge in Sichtweite. Dieser könnte sogar billiger werden, da die Unfallzahlen voraussichtlich sinken werden.

Allianz denkt laut über Versicherungen für autonomes Fahren nach

Wie Joachim Müller, Vorstand Sachversicherung der Allianz, im Gespräch mit „Die Welt“ bekannt gab, denke man über Versicherungen nach, die das autonome Fahren mit Rabatten belohnen. Als Grund hierfür nennt er die Annahme, dass sich die Unfallzahlen durch selbststeuernde Systeme deutlich reduzieren lassen.
Weiter betonte Müller, dass das bestehende System der Kfz-Versicherungen durch die neuen Fahrzeuge nicht komplett auf den Kopf gestellt wird. Dennoch wolle man sich die Unfallstatistiken aber genau ansehen und in die Gestaltung der Tarife einfließen lassen.

Telematiktarife schon jetzt in vielen Versicherungen enthalten

Schon jetzt bieten einige Versicherer spezielle Telematiktarife an, durch die eine vorsichtige Fahrweise belohnt wird. Dabei handelt es sich um Policen, bei denen das individuelle Fahrverhalten des Versicherten einen Einfluss auf die Höhe des Tarifs hat. Gemessen wird das Fahrverhalten mit speziellen Apps. Auch hier hat die Allianz mit „BonusDrive“ bereits einen Tarif im Angebot. Zwischen Mai 2016 und Ende Juli 2017 konnten hier bereits 31.500 Policen vermittelt werden.
Bisher gibt es aber noch keine speziellen Tarife für voll- oder teilautomatisches Fahren. Das liegt daran, dass bisher nur wenige Fahrzeugmodelle dazu in der Lage sind. Die Hersteller forschen aber bereits an den nächsten Entwicklungsmöglichkeiten. So haben bereits viele große Hersteller wie Audi, BMW und Mercedes entsprechende Fahrzeuge im Test.

Artikelbild 1: © chombosan - Fotolia.com