Basler Versicherungen: Angebot um Anti-Trauma-Schutz erweitert

Angebot um Anti-Trauma-Schutz erweitert
Angebot um Anti-Trauma-Schutz erweitert

Die Basler Versicherungen haben ihr Tarifangebot in der Kfz-Versicherung erweitert. Zum Beispiel bietet Basler Kunden jetzt einen Anti-Trauma-Schutz an.

Der neue Baustein nennt sich Fahrerschutz und kostet 49 Euro jährlich. Ziel ist es dabei, den Fahrern die Rückkehr hinter das Lenkrad zu erleichtern, die nach einem Verkehrsunfall traumatisiert sind.

Welche Kosten werden gedeckt?

Einerseits übernimmt das neue Angebot der Basler die Kosten für einen Verdienstausfall sowie auch das Schmerzensgeld bei einem schweren Crash. Darüber hinaus ist auch die mögliche psychologische Betreuung inklusive. Ebenso übernimmt die Versicherung notwendige Fahrstunden. Dabei werden Kosten bis maximal 1.000 Euro übernommen.

Ängste vor dem erneuten Autofahren sollen abgebaut werden

Zu dem neuen Tarifpaket erklärte der Leiter der Autoversicherungssektion der Basler Versicherungen, Wolfgang Pander, in einer Pressemitteilung (hier lesen) Folgendes: Wir möchten unsere Kunden dabei unterstützen, nach einem Unfall möglichst schnell wieder zurück in den Alltag zu finden. Unsere Leistungen sollen dabei helfen, Ängste vor dem Autofahren abzubauen und wieder sicher im Straßenverkehr unterwegs zu sein.

Weiterer Baustein: Autoschutz 48

Darüber hinaus bietet die Basler seit Anfang Oktober einen weiteren neuen Baustein an: Autoschutz 48. Hierbei haben Autobesitzer eine zusätzliche Option bei selbst verschuldeten Kollisionsschäden. Dann nämlich kann die Neukaufwertentschädigung oder Kaufwertentschädigung von 24 auf 48 Monate erhöht werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*