Experten prognostizieren für 2018 Preissteigerungen bei Kfz-Versicherungen

Experten prognostizieren für 2018 Preissteigerungen bei Kfz-Versicherungen
© andrewesterland – Fotolia.com

Bei der Hannover Rück ist man davon überzeugt, dass die Preise für Kfz-Versicherungsprämien 2018 steigen werden. Als Hauptgrund werden dabei vor allem die immer besser werdenden Ausstattungen der Fahrzeuge genannt.
Wie Hannover-Rück-Manager Andreas Kelb am Montag beim Branchentreffen in Baden-Baden erklärte, dürften die Beiträge im nächsten Jahr um 1 bis 2 Prozent steigen. Ausgeglichen wird dies jedoch durch die höheren Schadenszahlungen. Hier hob Kelb vor allem die Bedeutung von technischen Neuerungen wie Sensoren an Stoßstangen und Außenspiegeln hervor, die dazu führen, dass Schäden deutlich teurer zu beheben sein werden.

Autofahrer müssen mehr bezahlen

Wie die Hannover Rück weiter erklärte, werden die Anstiege die Vollkaskoversicherung dabei stärker betreffen als die Kfz-Haftpflicht. Der Versicherungsverband GDV stellte bereits im Jahr 2017 eine ähnliche Entwicklung fest. So stiegen die Beiträge von Januar bis August um 1,7 Prozent im Jahresvergleich. In der Teilkasko sanken sie um 0,8 Prozent. Kelb wies darauf hin, dass sich dies auch im Rest des Jahres nicht mehr großartig ändern werde. Er wisse überdies, dass bereits viele Versicherer Prämienerhöhungen für 2018 geplant haben.

Hannover Rück klärt über Preisentwicklung auf

Die Hannover Rück ist der größte Kfz-Rückversicherer in Deutschland. Als solcher hat er einen guten Einblick darin, wie die größten deutschen Versicherer ihre Preise gestalten. Anders als Vergleichsportale wie beispielsweise Check24 berücksichtigt der Versicherer dabei nicht nur die Einsparpotenziale für Fahrer, die ihre Versicherung wechseln wollen. Hier werden auch die Beiträge für Autofahrer in die Analysen einbezogen, die langfristig bei ihrem Versicherer bleiben.

Artikelbild 1: © andrewesterland - Fotolia.com