Kfz-Versicherung mit Werkstattbindung: Für wen ist sie sinnvoll?

Leasingwagen und neue Autos nicht geeignet
Leasingwagen und neue Autos nicht geeignet

Autofahrer können viel Geld sparen, wenn sie sich für eine Kfz-Versicherung mit Werkstattbindung entscheiden. Obwohl sich hier die Frage stellt, ob das für jeden Wagenbesitzer gilt.

Wer sich schon einmal mit den Kfz-Versicherungspolicen inklusive Werkstattbindung auseinandergesetzt hat, der weiß, dass sich hier bis zu 20 Prozent einsparen lassen. Dazu schließen die Kfz-Versicherer günstige Verträge mit Kfz-Werkstätten ab. Diese sorgen für niedrigere Reparaturkosten, während die Reparaturbetriebe eine bestimmte Menge an Aufträgen garantiert erhält.

Wer als Versicherungskunde einen solchen Vertrag abschließt, der kann bei einem Schadensfall also nicht die Werkstatt seiner Wahl ansteuern, sondern muss die Werkstatt aufsuchen, die der Versicherer vorschreibt.

Leasingwagen und neue Autos nicht geeignet

Dies bringt aber nicht nur Vorteile mit sich. Auf den ersten Blick ergibt sich für den Kunden somit ein niedriger Preis. Wer aber mit einem Neuwagen unterwegs ist, der sollte Vorsicht walten lassen. Zudem könnten auch Besitzer von Leasingfahrzeugen oder finanzierten Autos gegen Vertragsauflagen verstoßen. Denn gerade bei Leasingverträgen wird oft vorgeschrieben, dass Reparaturen nur in autorisierten Fachwerkstätten ausgeführt werden dürfen. Wenn dies nicht eingehalten wird, dann droht sogar die Kündigung des Leasingvertrages. Bei Neuwagen hingegen der Verlust der Herstellergarantie.

Ein gutes Drittel nutzt Verträge mit Werkstattbindung bei der HUK-Coburg

Mit den Versicherungspolicen inklusive Werkstattbindung wollen die Unternehmen der Versicherungsbranche für eine gleichmäßige Auslastung der Werkstätten in Deutschland sorgen. Der führende Versicherer HUK-Coburg beispielsweise zahlt sogar nach eigenen Angaben einen Hol-und-Bring-Service, wenn die Werkstatt, die genannt wird, bei einem Schaden weiter als 15 Kilometer entfernt ist. Nach Angaben des Versicherers nutzen bereits 2,5 Millionen der 7 Millionen Kaskokunden den Vertrag inklusive Werkstattbindung.

Fazit:

Grundsätzlich sind die Versicherungsverträge inklusive Werkstattbindung eine gute Sache. Denn auf der einen Seite werden Kosten gespart, auf der anderen Seite hingegen trägt der Versicherungskunde auch dazu bei, dass es den deutschen Werkstätten besser geht. Allerdings zeigen die genannten Beispiele auch auf, dass die Verträge unter gewissen Bedingungen besser nicht abgeschlossen werden sollten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*