PKW Regionalklassen

Die Einstufung nach PKW Regionalklassen ist sehr genau
Die Einstufung nach PKW Regionalklassen ist sehr genau

Die PKW Regionalklassen dienen ebenso wie die PKW Typklassen zur Berechnung der Haftpflichtprämie und Kaskoprämie für ein Fahrzeug.

Ermittlung der PKW Regionalklassen

Die Notwendigkeit der PKW Regionalklassen ergibt sich aus dem unterschiedlichen Schadenaufkommen in einzelnen Regionen Deutschlands und auch zwischen Stadt und Land. Für die PKW Regionalklassen wird die Gemeindekennziffer des Versicherungsnehmers zugrunde gelegt, der Fahrzeugtyp des Versicherten spielt dabei keine Rolle. Es wird ein Indexwert für jede Region ermittelt, der sich aus dem Schadenaufkommen des Vorjahres in dieser Region im Verhältnis zu den Gesamtschäden aller deutschen PKW errechnet. Ein Treuhänder ermittelt diesen Wert immer zum 01. Oktober eines Jahres, danach werden die PKW Regionalklassen für das kommende Jahr veröffentlicht.

Die Ermittlung des Indexwertes erfolgt aktuell durch Rückrechnung der letzten fünf Jahre, um ein statistisch ausgewogenes Bild zu erhalten. Um die PKW Regionalklassen noch genauer festzulegen, werden in manchen Großstädten die Postleitzahlen genutzt – ein Schaden kann in Berlin-Kreuzberg schneller entstehen als in Berlin-Charlottenburg. In ländlichen Gegenden werden meist weniger Schäden gemeldet, hier erhalten Autofahrer eine günstigere PKW Regionalklasse.

Zuordnung eines Kraftfahrzeuges

Die Zuordnung eines Kraftfahrzeuges hinsichtlich seiner PKW Regionalklasse erfolgt in den verschiedenen Versicherungsarten (Haftpflichtversicherung und Kaskoversicherung) unterschiedlich, weil die Versicherer auch Schäden unterschiedlich regulieren. Es ist zwar jeder Autofahrer haftpflichtversichert, aber nicht jeder schließt auch eine Kaskoversicherung ab, daher ergeben sich bei der Ermittlung der Schadenssummen verschiedene Werte.

Bedeutung der PKW Regionalklassen

Ebenso wie die PKW Typklassen schaffen auch die PKW Regionalklassen zweifellos Gerechtigkeit bei der Berechnung der Versicherungsprämie, denn das Unfallrisiko ist in einer Großstadt definitiv höher als auf dem Land. Aber auch in Bayern zahlen Versicherungsnehmer meist höhere Prämien als beispielsweise in vielen Regionen Ostdeutschlands. Wer also umzieht, kann oft mit einer Veränderung seiner Regionalklasse rechnen.

Einstufung nach Regionalklassen

Die Einstufung nach Regionalklassen ist sehr genau, es werden über 400 deutsche Regionen untersucht, viele freilich mit identischer PKW Regionalklasse. Insgesamt gibt es 12 PKW Regionalklassen. Je höher eine Klasse ausfällt, desto höher ist auch der Beitrag. Auf Neuverträge wirkt sich eine Veränderung der PKW Regionalklasse sofort aus, auf Altverträge in der Regel im übernächsten Jahr.

Wenn Sie aufgrund der PKW Regionalklasse mehr Beitrag zahlen müssen, dann können Sie den Versicherungsvertrag außerordentlich kündigen, allerdings nur, wenn Sie nicht umgezogen sind, sondern sich am gewohnten Ort die PKW Regionalklasse verändert hat.

Jährlich gibt es kleinere Veränderungen

Es gibt alljährlich kleinere Veränderungen bei den PKW Regionalklassen. Wenn Sie wissen möchten, ob sich Ihre PKW Regionalklasse geändert hat, dann sollten Sie mal auf der Internetseite des Gesamtverbandes der Versicherungswirtschaft (www.gdv.de) vorbei schauen. Hier sind die neuen PKW Regionalklassen immer ab Oktober abzufragen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*