Spritverbrauch senken: Mit diesen einfachen Tipps klappt’s

Spritverbrauch senken
© Björn Wylezich – Fotolia.com

Der Blick auf die Zapfsäule ist für viele Autofahrer ein Ärgernis. Oft ist der Verbrauch deutlich höher, als man es erwartet hat. Dabei ist es mit ein paar unkomplizierten Tricks ganz leicht die Spritkosten deutlich zu senken. Die wichtigsten Tipps gibt es hier.

Tipp 1: vorausschauend fahren

Viel Treibstoff wird unnötig verbraucht, weil man häufig abbremst und wieder losfährt. Besonders markant ist dieses Problem im abendlichen Feierabendverkehr. Deshalb empfiehlt es sich gerade zu dieser Zeit, eher defensiv im Verkehr mitzuschwimmen. Das bedeutet, dass Sie so wenig Gas geben wie möglich und dann vor der roten Ampel rechtzeitig vom Gas gehen. Vollgas geben und dann abbremsen, mag zwar sportlich aussehen, erhöht den Verbrauch aber deutlich.

Tipp 2: eher untertourig fahren

In diesem Zusammenhang empfiehlt es sich außerdem, eher untertourig zu fahren. Gleiten Sie bei niedrigen Drehzahlen entspannt über die Straße hinweg. Am besten ist es, Sie schalten zügig hoch und halten die Drehzahlen dann in einem niedrigen Bereich. Bei dieser Art zu fahren sind vor allem moderne Diesel-Aggregate vorteilhaft. Wegen ihres starken Durchzugs ist es kein Problem, auch bei Drehzahlen von weniger als 2.000 Umdrehungen pro Minute schnell voranzukommen.

Tipp 3: Motor ausschalten

Wenn Sie sich einmal unter den Angeboten der Fahrzeughersteller umsehen, werden Sie bemerken, dass immer mehr Autos mit einer Start-Stopp-Automatik ausgestattet sind. Das heißt, der Motor wird beim Stillstand an einer Ampel oder einer Bahnschranke selbstständig ausgeschaltet. Wenn Sie dieses Extra nicht haben, sollten Sie den Motor bei längeren Stillstandszeiten einfach mal selber ausschalten. Das sinkt den Spritverbrauch deutlich.

Tipp 4: Fuß vom Gas nehmen

Außerdem sollten Sie auch öfter mal den Fuß vom Gas nehmen. Wenn Sie das Gaspedal beim Anfahren voll durchdrücken, verbraucht das Auto wesentlich mehr. Am besten drücken Sie es nur zu zwei Dritteln herunter. Auf diese Weise arbeitet der Motor besonders effizient. Noch sparsamer ist es, den Fuß ab und zu komplett vom Gas zu nehmen. Das ist vor allem beim leichten Verzögern auf ebenen Strecken oder bergab zu empfehlen. Die Schubabschaltung wirkt nämlich sofort und spart im Gegensatz zum Auskuppeln jede Menge Kraftstoff.

Artikelbild 1: © Björn Wylezich - Fotolia.com