Umzug in Eigenregie – Umzugsunternehmen gespart

Wer einem Umzug plant hat viel um die Ohren, vor allem wenn das ganze ohne Umzugsunternehmen in Eigenregie passieren soll. Diese 5 Tipps sollen Ihnen helfen damit der Umzug ins neue Heim ganz sicher gelingt.

Umzug in Eigenregie
So sparen Sie das Umzugsunternehmen

Das neue Heim ist nach langer Suche endlich gefunden, die Freude über die neuen Räumlichkeiten ist groß. Wäre da nicht die Sache mit dem Umzug. Denn wieder stellt sich die Frage die hohen Kosten des Umzugsunternehmen in Kauf zu nehmen oder den Umzug in Eigenregie durchführen.

Damit Sie sich das Umzugsunternehmen sparen können sollen Ihnen die folgenden Tipps dabei helfen den Umzug alleine durchzuführen.

1.Tipp – Umzugstermin festlegen

Bevor es an die eigentliche Planung gehen, müssen Sie natürlich den Umzugstermin festlegen. Dabei spielen verschiedene Faktoren eine Rolle.

  1. Wann ist die neue Wohnung/ Haus beziehbar?
  2. Zu welchen Termin muss die alte Wohnung übergeben werden?
  3. Muss man sich für den Umzugstag frei nehmen?
  4. Wann können Freunde und Bekannte?

Sind alle Unklarheiten beseitigt können Sie den Wunschtermin festmachen und den Helfern Bescheid geben.

2.Tipp – Umzugstransporter

Große Schränke oder sperrige Möbel sprengen sehr schnell die Ladekapazitäten des privaten Autos. Daher werden Sie nicht darum herum kommen sich einen Transporter für den Umzug zu mieten. Wie viel Platz wird benötigt, reicht ein Transporter oder muss es doch ein LKW sein. Außerdem bedenken Sie unterschiedliche Nutzfahrzeuge sind auch an andere Bedingungen geknüpft. Denn für Fahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 t benötigen Sie eine andere Führerscheinklasse (z.B. C1 oder C). Auch die Reservierung für den Umzugstransporter sollte rechtzeitig erfolgen, dabei müssen Sie darauf achten welche Versicherungsarten im Mietpreis enthalten sind.

Spartipp: Erfahrungsgemäß empfiehlt sich die Buchung und der Umzug innerhalb der Woche, da dort meist andere Tarife gelten. Denn das Wochenende ist beliebt für Umzüge und die Preise werden dementsprechend angepasst.

3.Tipp – Umzugskartons besorgen

Wer ein Umzugsunternehmen beauftragt bekommt meist die Umzugskartons einige Zeit vorher gestellt. Doch wenn Sie den Umzug in Eigenregie durchführen müssen Sie sich selbst darum kümmern. Umzugskartons gibt es in jeden Baumarkt (zB. OBI, hagebau & Co.), bei Einrichtungshäusern oder sogar auf Amazon zu kaufen. Diese lassen sich dann nach dem Umzug wieder aus einander machen und leicht verstauen.

Spartipp: Wer die Kosten für die faltbaren Umzugskartons sparen will sollte sich einige Zeit vorher auf Wochenmärkten oder im Supermarkt nach sogenannten Bananenkisten (Obstkisten) umhören. Sehr oft sind die Händler froh wenn Sie diese loswerden. Aber Sie können auch im Bekanntenkreis nachfragen ob jemand große Kartons hat.

4.Tipp – Sachen vorher verpacken

Damit am Umzugstag keine wertvolle Zeit verschenkt wird, sollten Sie soweit möglich bereits alle Sachen in die Umzugskartons verstaut haben. Vergessen Sie das beschriften der Kartons nicht, das erspart nicht nur Ihnen eine Menge Arbeit sondern hilft auch den Helfern die Kartons ins richtige Zimmer zu bringen. Werden Schränke und Möbel erst am Umzugstag abgebaut und zerlegt, koordinieren Sie die Helfer so das sich keiner im Weg steht oder einen anderen behindert.

Hinweis: Zerbrechliche Sachen wie Glas, Geschirr oder Vasen sollten Sie in Zeitungspapier einwickeln und deutlich von außen kennzeichnen zum Beispiel mit der Aufschrift: „Vorsicht Glas“

5.Tipp – Richtig beladen

Am Umzugstag müssen Sie einen kühlen Kopf behalten, der schlimmste Feind wäre Unruhe und Hektik auch wenn die zeit drängt. Denn Sie müssen dafür sorgen das ihre Helfer den Umzugswagen richtig beladen. Das bedeutet eine umgekehrte Reihenfolge, denn die Kartons und Möbel die als erstes benötigt werden kommen als letztes in das Fahrzeug. Nur so kann beim Abladen am neuen Zuhause nichts mehr schief gehen.

Hinweis: Vergewissern Sie sich vor der Abfahrt das die Ladung ordnungsgemäß gesichert ist, nur so gehen Sie im Schadensfall unnötigen Fragen der Versicherungsanbieter aus dem Weg.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*