Untersuchung von CHECK24 zeigt: Deutsche fahren ihre Autos immer länger

Wie eine aktuelle Umfrage von CHECK24 zeigt, fahren die Deutschen ihre Autos immer länger. Demnach sind die privat genutzten PKW der CHECK24-Kunden bereits seit 10,1 Jahren auf der Straße.
In Duisburg sind die Autos am längsten in Gebrauch
9 Jahre zuvor waren es noch rund zwei Jahre weniger gewesen (8,4 Jahre). Untersucht wurden die 15 einwohnerstärksten deutschen Städte.

Die ältesten Autos sind in Duisburg unterwegs

Klarer Spitzenreiter der Untersuchung ist Duisburg. Von allen 15 untersuchten deutschen Städten sind die Autos hier mit Abstand am längsten im Gebrauch. Laut Studie sind es ganze 11,3 Jahre. Auf der anderen Seite der Skala stehen die Münchner. Hier werden die Fahrzeuge durchschnittlich 11,3 Jahre bei ihren Haltern alt. Im Bundeslandvergleich liegt Bremen deutlich vorn. Hier werden die Fahrzeuge durchschnittlich 10,6 Jahre alt. Es folgen das Saarland mit 10,3 Jahren und Schleswig Holstein und Niedersachsen mit jeweils 10,1 Jahren. Im Vergleich dazu sind es bei den Bayern und Hamburgern gerade einmal 9,3 Jahre.

Die meisten Youngtimer fahren in Brandenburg

Die neuesten Autos findet man in diesem Jahr in Hessen. Ganz im Gegensatz dazu steigt in Brandenburg in diesem Jahr der Anteil der Fahrzeuge, die als Youngtimer geführt werden. Sie haben seit der Erstzulassung schon über 20 Jahre auf dem Buckel. In Brandenburg gehören aktuell 4,7 Prozent der versicherten Fahrzeuge dieser Kategorie an. Es folgen Sachsen und Niedersachsen. Hier liegt der Prozentsatz bei jeweils 4,4, Prozent. Das Bundesland mit dem deutlich geringsten Anteil an Oldtimern ist Hamburg. Hier beträgt der Anteil der Fahrzeuge, die älter als 20 Jahre sind, gerade einmal 3,2 Prozent.
Die gesamte Auswertung der Untersuchung finden Sie hier.

Artikelbild 1: © Ocskay Mark - Fotolia.com