Wann ist die Vollkaskoversicherung günstiger als Teilkasko?

Es heißt, dass eine Teilkasko immer günstiger ist als eine Vollkasko. Das muss aber gar nicht immer so sein. Wir zeigen, wann eine Vollkaskoversicherung günstiger als eine Teilkasko ist.

Eine Vollkasko kann günstiger sein als eine Teilkasko
Eine Vollkasko kann günstiger sein als eine Teilkasko

Im Allgemeinen gilt, dass die Kfz-Haftpflichtversicherung für alle Fahrzeugbesitzer unerlässlich ist. Wer sich darüber hinaus schützen möchte, der hat die Option, noch eine Kaskoversicherung abzuschließen. Die Teilkaskoversicherung deckt dabei, wie es der Name schon sagt, nur einen Teil der Schadensersatzleistungen ab, die eine Vollkasko übernehmen würde.

Unterschiede zwischen Vollkasko und Teilkasko

Für alle Schäden kommt also die Vollkaskoversicherung auf. Sogar bei Selbstverschulden und Schäden durch Vandalismus sind Sie geschützt. Zudem ist der Schutz einer Teilkaskoversicherung gewährleistet. Der besondere Vorteil liegt bei der Vollkasko darin, dass für Jahre, in denen kein Schaden am Fahrzeug entsteht, ein Rabatt gewährt wird.

Die Teilkasko hingegen tritt nur für Reparaturkosten im Falle eines Diebstahls, Wildunfalls oder Glasbruchs ein. Zusätzlich werden Schäden durch Umwelteinwirkungen wie Brand, Sturm, Hagel oder Überschwemmung übernommen. Wie viel Sie letztendlich für diese Versicherung zahlen müssen, hängt von der Regionalklasse Ihres Zulassungsortes und der Fahrzeugtypklasse ab.

Unter bestimmten Bedingungen ist die Vollkaskoversicherung günstiger

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, sind Sie mit einer Vollkaskoversicherung gut beraten, auch wenn diese etwas mehr kostet. Unter bestimmten Umständen kann es aber auch durchaus sein, dass Sie mit einer Teilkaskoversicherung bares Geld sparen. Es ist also ratsam sich für den Einzelfall über die Vollkasko zu erkundigen.

Es ist schließlich so: je höher der Schadenfreiheitsrabatt ausfällt, umso mehr wächst die Chance, dass Sie mit einer Vollkasko weniger zahlen müssen als mit einer Teilkasko. Der Grund liegt darin, dass Sie bei einer Teilkaskoversicherung immer 100 Prozent Versicherungsprämie entrichten müssen, während bei einer Vollkaskoversicherung mit der Zeit ein Nachlass gewährt wird. Diesen bekommen Sie, je länger Sie im Besitz Ihres Führerscheins und je länger Sie versichert sind, ohne von Versicherungsleistungen Gebrauch machen zu müssen.

Es kann aber auch der Fall sein, dass die Regionalklasse für ein und denselben Wagen für eine Vollkaskoversicherung von der Teilkasko abweicht und sogar geringer ausfällt. Generell gilt, dass die Regionalklasse in ländlichen Gegenden geringer eingestuft wird als in Städten oder Landkreisen mit hohem Verkehrsaufkommen und Unfallrisiko. Im Internet finden Sie daher zahlreiche Rechenbeispiele, die Ihnen zeigen, mit welchem Wagen Sie mit der Vollkaskoversicherung sparen können.

» Zwischenfazit:

Bevor die Entscheidung für eine Vollkaskoversicherung oder Teilkaskoversicherung fällt, sollten Sie sich also unbedingt erst einmal über die Regionalklasse für Ihren Wagen und den Schadenfreiheitsrabatt erkundigen und schauen, mit welcher Kaskovariante Sie günstiger unterwegs sein würden.

Für Neuwagen und Cabrios lieber Vollkasko abschließen

Die Entscheidung zwischen Teilkasko und Vollkasko sollte allerdings nicht zur Debatte stehen, wenn Sie beispielsweise ein Cabrio oder einen Neuwagen besitzen. Haben Sie für solche Fahrzeuge nur eine Teilkasko, kann dies schnell in einem finanziellen Desaster enden. Bei einem Cabrio wird schließlich nicht selten das Verdeck geöffnet und Teile aus dem Wagen ausgebaut. Der entstandene Schaden am Verdeck wird allerdings nur durch eine Vollkaskoversicherung garantiert beglichen.

Genauso sieht es auch bei einem Neuwagen aus. Sollten Sie Neuwagen-Besitzer und in einen Unfall verwickelt sein, an dem Sie nicht komplett unschuldig sind, so werden Sie ohne Vollkaskoversicherung auf den Kosten sitzen bleiben.

Gesamtfazit:

Auch wenn es immer heißt, dass eine Vollkaskoversicherung teurer ist als eine Teilkasko: erkundigen Sie sich trotzdem genauer darüber, ob Sie nicht mit einer Vollkasko vielleicht günstiger wegkommen würden. Allerdings sollten Sie dies, wie soeben beschrieben, nicht bei einem Neuwagen oder einem Cabrio in Erwägung ziehen, da Sie hier mit einer Vollkaskoversicherung generell besser beraten sind.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*