Auto verkaufen – Diese Tipps sollten Sie beachten

Auto verkaufen
© Richard Villalon – Fotolia.com

Der Gebrauchtwagenmarkt läuft so gut wie lange nicht. Wer sein altes Fahrzeug verkaufen möchte, findet in der Regel schnell einen Abnehmer. Dabei sollten Sie aber achtsam sein.
Wer beim Autoverkauf nicht aufpasst, der zahlt schnell drauf, anstatt Gewinne einzufahren. Und das möchte doch nun wirklich keiner.

Ermitteln Sie einen realistischen Preis

Wenn Sie Ihr Fahrzeug deutlich über Wert verkaufen wollen, wird wahrscheinlich kein potenzieller Käufer anbeißen. Wenn hingegen sehr viele Interessenten anrufen und das Email-Postfach immer voller wird, könnte der Preis zu niedrig angesetzt sein. Orientieren Sie sich deshalb zur Preisfindung immer an vergleichbaren Fahrzeugen. Wer auf Online-Börsen nach seinem Fahrzeugtyp sucht, entwickelt schnell ein Gefühl dafür, welchen Preis man realistisch für sein Auto ansetzen kann. Hier ist zu beachten, dass es sich oft um verhandelbare Preise handelt. Das heißt, die erzielten Preise liegen häufig niedriger.
Es ist aber auch möglich, den Wert eines Fahrzeugs konkret bestimmen zu lassen. Hierzu gibt es verschiedene Plattformen im Internet. Die bekannteste davon ist Schwacke. Hier ist die Begutachtung deutlich günstiger als bei einer Prüforganisation wie Dekra oder dem TÜV. Darüber hinaus werden auch Sonderausstattungen bei der Preiskalkulation berücksichtigt.

Beschreiben Sie Ihr Fahrzeug transparent

Beschreiben Sie Ihr Auto ausführlich und nach bestem Wissen und Gewissen. Das heißt, dass Sie den potenziellen Käufer nicht nur über technische Daten und die Laufleistung aufklären, sondern dass Sie ihm auch alle bekannten Mängel zeigen. So ist gleich eine sichere Vertrauensbasis hergestellt und es gibt hinterher keinen Ärger.
Sie können Ihr Fahrzeug auch einer Gebrauchtwagenuntersuchung unterziehen. Dabei wird alles von der Achsaufhängung bis zur Zentralverriegelung umfassend geprüft und dokumentiert. Wenn Sie das Prüfdokument bei der Fahrzeugübergabe dabei haben, sind Sie auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Artikelbild 1: © Richard Villalon - Fotolia.com